Datenschutzerklärung

In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Nutzung unserer Leistungen über www.alvetherapy.com.

Die Inhalte dieser Datenschutzerklärung gelten sowohl für die browserbasierte Nutzung als auch für unsere mobilen Apps.

1. Ansprechpartner und Verantwortlicher

Ansprechpartner und Datenschutzverantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist:

Relearnlabs GmbH
Rheinsberger Straße 76/77
10115 Berlin

(im Folgenden »Relearnlabs«, »wir« oder »uns«)

E-Mail: info@relearnlabs.com

Für alle Fragen zum Thema Datenschutz in Zusammenhang mit unseren Dienstleistungen oder der Nutzung unserer Website können Sie sich jederzeit auch an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Dieser ist unter obiger postalischen Adresse sowie unter folgender E-Mail-Adresse erreichbar:

privacy@relearnlabs.com

2. Registrierung als Patient

Um unsere Plattform nutzen zu können, müssen Patienten sich registrieren. Für den Registrierungsvorgang müssen folgende personenbezogene Daten angeben:

  • E-Mail-Adresse
  • Vom Patienten frei gewähltes Passwort

Im Rahmen des Registrierungsverfahrens nutzen wir ein double-opt-in, um zu verifizieren, dass es sich um den Inhaber der E-Mail-Adresse handelt. Das bedeutet, wir senden an die angegebenen E-Mail-Adressen eine E-Mail mit einem individuellen Freischaltlink. Nach erfolgreicher Registrierung können Sie sich anhand Ihrer E-Mail-Adresse und Ihres Passworts in Ihrem Nutzerkonto einloggen.

Wir verarbeiten die vorgenannten Daten, damit Sie Ihr Profil verwalten können. Rechtsgrundlage der vorgenannten Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass der Therapeut dem Patienten über die Plattform einen Registrierungslink schicken lässt. In diesem Fall muss der Patient vorab dem Therapeuten seine Einwilligung gegeben haben, dass er mit Verarbeitung seiner Daten zu diesem Zweck einverstanden ist. Der Therapeut kann dann Vor-und Zuname des Patienten sowie Emailadresse in einem Formular eingeben und abschicken. Der Patient erhält dann einen von Relearnlabs generierten Referenzlink an seine E-mail-Adresse. Wenn dieser Link nicht innerhalb von einer Woche nach dem Senden der Einladung verwendet wird, wird der Link ungültig und die Daten und die E-Mail-Adresse des Patienten werden gelöscht. Relearnlabs wird Name und E-mail-Adresse bis dahin nur zu diesem Zweck verarbeiten.

2.1 Buchung eines Therapiepakets
Bei der Terminbuchung für ein Online Therapiepakets muss der Patient folgende Daten angeben:

  • Nachname
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • Telefonnummer (optional)
  • Passfoto (optional)
  • Geschlecht (optional)
  • wenn vorhanden: Überweisung eines Arztes
  • Assessments zur Krankheit (bisherige Tests/Beurteilungen – Diagnostik)

Die Daten nutzen wir um Sie zu identifizieren, mit Ihnen zu kommunizieren und zur Leistungserbringung.

Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1b DSGVO sowie Art. 9 Abs. 2a DSGVO. Die angegebene E-Mail-Adresse nutzen wir außerdem zur Kommunikation über weitere Themen im Rahmen unseres Nutzungsvertrages (z.B. Rückfragen, Terminerinnerungen). Bei gesonderter Einwilligung, erhält der Nutzer auch Informationen über Gesundheitsthemen sowie Produkten und Leistungen von Relearnlabs.

2.2 Registrierung als Therapeut/Klinik
Um unsere Plattform als Therapeut zu nutzen, müssen diese sich registrieren lassen. Hierbei erfragen wir folgende personenbezogene Daten des Therapeuten:

  • Nachname
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • Telefonnummer (optional)
  • E-Mail-Adresse
  • Geschlecht (optional)
  • Adressdaten (Wohnsitz)
  • ggf. Adressdaten (des Praxissitzes, der Klinik)
  • Beruf
  • Upload eines Identitätsnachweises (Scan von Reisepass oder Personalausweis)
  • Upload eines Dokuments als Nachweis für zur Zulassung als Therapeut in Logopädie, Physiotherapie, Ergotherapie, Neuropsychologie oder anderem (Scan
    von Diplom, Zulassungsnachweis oder “Gesundheitsberufeausweis”)
  • Upload von anderen relevanten Zertifizierungen oder Dokumenten (optional)
  • Arbeitserfahrung
  • Aktuelles Arbeitsverhältnis
  • Erfahrung mit Neurorehabilitation
  • Interesse zukünftig mit ALVE / Relearnlabs zu arbeiten

Für die Registrierung muss der Therapeut / die Klinik zunächst die oben genannten Datenauf der Plattform angeben und damit seine Anfrage zur Registrierung abschicken. Nach Überprüfung der Dokumente erhält der Therapeut / die Klinik entweder Zugang zur Plattform oder wird telefonisch oder per E-Mail kontaktiert, um weitere für die Registrierung erforderliche Daten anzufordern. Er wird dann registriert und erhält per E-Mail ein Passwort, mit dem er sich anmelden kann. Alle Daten, die abgefragt werden, werden für die Registrierung oder zur Identifizierung, Kontaktaufnahme, Abrechnung benötigt. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1b DSGVO. Ohne diese Daten ist die Nutzung unseres Service nicht möglich.

3. Unser Online Services

a. Über unsere Plattform erhält der Patient kostenfrei Gesundheitsinformationen. Per E- Mail wird er hierüber nur informiert, wenn er sich aktiv für den Newsletterempfang angemeldet hat.

b. Darüber hinaus kann der Patient auch therapeutische Behandlungen über unsere Plattform in Anspruch nehmen. Hierzu schließt er Behandlungsverträge mit den jeweiligen Therapeuten/Gesundheitseinrichtungen (z.B. Klinik) ab. Relearnlabs wird entweder einen Therapeuten vermitteln oder eigene Leistungen anbieten.

Die Verarbeitung der Daten ist notwendig, um den abgeschlossenen Nutzungsvertrag zu erfüllen. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1b DSGVO sowie Art. 9 Abs. 2a DSGVO.

3a. Terminbuchung

Um einen Termin zu buchen, muss der Patient in seinem Account angeben, dass er eine Behandlung möchte. Er erhält anschließend hierüber eine Bestätigung per E-Mail. Der
Therapeut wird über die Anfrage informiert und nimmt Kontakt zu dem Patienten über die Nachrichtenfunktion der Plattform auf. Der Patient wird dann per E-Mail darüber informiert, dass er eine Nachricht in seinem Postfach hat. Der Patient kann dem Therapeuten hierauf auch antworten. Der Termin wird also zwischen Therapeut und Patient individuell vereinbart. Sofern ein passender Termin gefunden wurde, trägt der Therapeut diesen in den Kalender des Patienten ein. Der Patient erhält vor dem Termin eine Erinnerung per E-Mail.

4. Speichern von Patientendaten

Um die Therapie des Patienten so individualisiert wie möglich an die Bedürfnisse des einzelnen Patienten anbieten zu können, speichern wir folgende Daten und stellen sie (nach Zustimmung des Patienten) dem behandelnden Therapeuten (und auch nachfolgenden  behandelnden Therapeuten) zur Verfügung

  • Personenbezogene Daten: Stammdaten aus der Registrierung
  • Vom Patienten eingestellte Daten (z.B. bisherige Krankengeschichte, Diagnosen, Überweisung, Therapieunterlagen)
  • Sonstige vom bisherigen Therapeuten eingestellte Daten (z.B. Therapieprotokoll)
  • Die Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1b DSGVO sowie Art. 9 Abs. 2a DSGVO.

    5. Abrechnung der therapeutischen/ärztlichen Leistungen

    Der Patient kann über die Plattform Therapiepakete kaufen, die er dann bei den dort registrieren Therapeuten einlösen kann. Aus diesem Grund hat Relearnlabs Zugriff auf die Abrechnungsdaten des Patienten.

    Im Rahmen der Abrechnung werden folgende Daten verarbeitet:

    • Name und Anschrift sowie ggf. Versicherungsdaten des Patienten
    • Gewähltes therapeutisches oder ärztliches Leistungspaket
    • Datum der Leistungserbringung
    • Art der Leistungserbringung sowie ggfs. die Behandlungsdauer

    Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1b DSGVO sowie die Einwilligung des Patienten nach Art. 6 Abs. 1a DSGVO. Der Patient kann je nach Leistungserbringer zwischen einer Zahlungsabwicklung per Banküberweisung an Relearnlabs oder den jeweiligen Therapeuten/Klinik, mit dem der Patient den Behandlungsvertrag geschlossen hat oder alternativ den Zahlungsdienstleisterv Stripe Payments Europe Ltd. («Stripe») wählen. Die Einbindung von Stripe bietet den Patienten eine einfache Möglichkeit mit Sofort- und Direkt-Überweisung oder Kreditkarte als Zahlungsmöglichkeit zu verwenden. Stripe erhält zu diesem Zweck Transaktionsdaten (Name des Karteninhabers, E-Mail-Adresse, Karteninformationen, Ablaufdatum, CVC-Code, Datum, Zeit und Betrag der Transaktion), jedoch zu keinem Zeitpunkt gesundheitsbezogenen Daten. Es gelten die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen. Selbständige Therapeuten sind selbst Vertragspartner des Zahlungsdienstleisters.

    6. Server Logfiles und Fehlerberichte

    Wir erfassen technische Daten beim Zugriff auf unsere Webseiten sowie bei Fehlern, um unsere Plattform sicher und fehlerfrei betreiben zu können.

    Wenn der Nutzer eine einzelne Seite unserer Webseite aufruft, erfassen unsere Web-Server im Falle eines Fehlers die entsprechenden Protokolle. Hierzu verwenden wir den Dienst Amazon Cloudwatch. Wir nutzen diese Daten zur Fehlererkennung und -behebung, zur Sicherstellung der Systemsicherheit und zur Abwehr etwaiger Angriffe. Wir verwenden die Daten ausschließlich zur Fehleranalyse und -behebung. Die Daten werden spätestens nach sechs Monaten gelöscht.

    Rechtsgrundlage für die Verarbeitungen sind unsere oben genannten berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1f DSGVO.

    7. Technische Dienstleister

    7.1 Server

    Da uns der Datenschutz Ihrer Gesundheitsdaten besonders wichtig ist, speichern und verarbeiten wir die Daten auf Servern von AWS (Amazon Web Services) in Deutschland. AWS Server gelten derzeit zu den sichersten Speicherorten der Welt, da sie besonders hohen Sicherheitsstandards unterliegen und Verschlüsselungstechniken ermöglichen. AWS ist für uns als Auftragsverarbeiter tätig.

    7.2 Cookies

    Wie viele andere Websites verwenden wir sogenannte „Cookies“. Hinter dieser Standardtechnologie verbergen sich kleine Textdateien, die auf dem von Ihnen verwendeten Gerät gespeichert werden und die es unter anderem möglich machen, den Besuch einer Website komfortabler oder sicherer zu gestalten. Auch können Cookies dazu dienen, das Angebot auf einer Website besser auf die Interessen der Besucher abzustimmen oder auf Basis statistischer Auswertungen allgemein zu verbessern.

    Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an einer nutzerfreundlichen Gestaltung unserer Website.

    Empfänger der Daten sind technische Dienstleister, die für den Betrieb und die Wartung unserer Website als Auftragsverarbeiter tätig werden. Hierfür haben wir mit den Anbietern die entsprechenden Auftragsverarbeitungsverträge abgeschlossen.

    Einzelheiten zu den im Rahmen dieser Tracking-Tools verwendeten Technologien finden Sie in den unter den jeweiligen technischen Dienstleistern in dieser Datenschutzerklärung.

    Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

    7.2.1 Google

    Wir nutzen den Dienst Google Analytics der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland („Google“).

    Google verwendet hierfür Cookies, die auf dem Endgerät gespeichert werden und die eine Analyse des Nutzerverhaltens basierend auf dem Browserverhalten ermöglichen (Statistik- und Performance-Cookies).

    Hierbei kann auch eine Übermittlung an die Muttergesellschaft von Google erfolgen, die Google LLC in den USA. Die Google LLC verfügt über eine Privacy Shield Zertifizierung, um ein der EU angemessenes Datenschutzniveau sicherzustellen. Google handelt bei der Bereitstellung der Dienste als unser Auftragsverarbeiter. Ergänzende Informationen zum Datenschutz bei Google finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Google.

    Sie können der Erhebung bzw. Auswertung Ihrer Daten durch diese Tools widersprechen, indem Sie entweder die Einstellungen Ihres Browsers anpassen oder das von Google bereitgestellte Plug-In installieren (https://support.google.com/ads/answer/7395996?hl=de).

    Google Analytics (Nutzungsstatistiken)
    „Google Analytics“ nutzen wir, um pseudonymisiert zu erfassen, wie Nutzer unsere Plattform verwenden, um anonymisierte Auswertungen zu erstellen und unsere Plattform entsprechend bedarfsgerecht zu gestalten.

    Mittels Google Analytics erfassen wir, wann der Nutzer welche Seiten unserer Webseite aufruft, den groben Standort sowie Daten zu dem genutzten Endgerät (z.B. Gerätetyp, Betriebssystem oder Bildschirmauflösung). Diese Daten werden pseudonymisiert verarbeitet, d.h. so verwendet, dass die Daten nicht mit den Nutzer direkt identifizierenden Angaben (z.B. Name, E-Mail Adresse) verknüpft werden.

    Als Teil von Google Analytics verwenden wir des Weiteren Google Optimize, mit dessen Hilfe das Verhalten von Nutzern auf verschiedenen Varianten unserer Website analysiert und verglichen werden kann. Hierdurch lässt sich die Benutzerfreundlichkeit und Effizienz unserer Website verbessern.

    Google Analytics verwendet hierfür Cookies, die auf dem Endgerät gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung unserer Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Cookie hat eine Lebensdauer von 14 Monaten.

    Auf unserer Webseite wurde die IP-Anonymisierung aktiviert, so dass die IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen
    Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt wird. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die im Rahmen von Google Analytics von dem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

    In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und ggf. um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber uns als Webseitenbetreiber zu erbringen.

    Die im Rahmen von Google Analytics anfallenden Daten werden nach 14 Monaten gelöscht.

    Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Basis unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1f DSGVO. Unser Interesse besteht darin, auswerten zu können, wie unsere Webseite genutzt wird, um anhand der Ergebnisse unsere Webseite anzupassen und zu optimieren.

    Widerspruchsmöglichkeit
    Sie können der Datenerfassung und Nutzung im Rahmen von Google Analytics widersprechen, bei Browsern: indem Sie dieses Browser-Plugin herunterladen und installieren. Alternativ können Sie in Bezug auf das aktuell genutzte Gerät und den aktuell verwendeten Browser die Datenerfassung und -nutzung durch Klick auf den folgenden Link unterbinden:

    Google Analytics deaktivieren

    8. Newsletter

    Die Nutzer können sich für unseren Newsletterempfang anmelden. Hierfür ist eine gesonderte Einwilligung erforderlich.

    Relearnlabs verwendet für seine Newsletter das Double-Opt-In-Verfahren. Der Nutzer erhält nach der Bestellung zunächst eine Nachricht, in der er gebeten wird, die Bestellung zu bestätigen, indem er auf den Link klickt. Im Rahmen der Registrierung unseres Newsletters teilt der Nutzer uns seine E-Mail-Adresse und optional weitere Daten mit. Diese Angaben verwenden wir ausschließlich, um den Newsletter zuzusenden. Die Newsletter – Anmeldung ist freiwillig. Wir senden den Newsletter nur nach erfolgter Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1a DSGVO zu. Die bei der Newsletter-Anmeldung eingegebenen Daten bleiben bei uns gespeichert, bis der Nutzer sich wieder von unserem Newsletter abmeldet. Der Nutzer kann sich jederzeit über den im Newsletter enthaltenen Link abmelden.

    Für den Newsletterversand nutzen wir derzeit Dienste des Anbieters Mailjet SAS, 13-13bis Rue de l’Aubrac, 75012 Paris, Frankreich. Dieser Anbieter ist für uns als Auftragsverarbeiter tätig. Wir haben einen Vertrag nach Art. 28 DSGVO mit dem Anbieter geschlossen.

    9. Speicherdauer

    Alle personenbezogenen Daten, die wir auf Grundlage dieser Datenschutzerklärung verarbeiten, werden von uns gelöscht, sobald der Verwendungszweck erlischt und keine Aufbewahrungsfristen mehr bestehen. In diesem Fall werden die Daten gesperrt bis sie gelöscht werden.

    10. Rechtsgrundlagen

    Die DSGVO erlaubt eine Verarbeitung personenbezogener Daten nur, wenn eine Rechtsgrundlage dies gestattet. Wir sind gesetzlich verpflichtet, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten mitzuteilen. Soweit in diesen Datenschutzhinweisen nicht anders angegeben, ist Rechtsgrundlage für unsere Verarbeitung die Erfüllung des Nutzervertrags. Sofern wir personenbezogene Daten zu Zwecken verarbeiten, für die wir keine gesetzliche Rechtsgrundlage haben (z.B. zur Erfüllung des Nutzungsvertrages nach Art. 6 Abs. 1b DSGVO oder aufgrund unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1f DSGVO), erfragen wir vorab die Einwilligung des Nutzers (z.B. bei der Newsletter- Anmeldung). Für einige Verarbeitungszwecke, bei denen wir die Einwilligung des Nutzers benötigen, informieren wir gesondert hierüber.

    11. Ihre Rechte

    Nachfolgend erläutern wir die Rechte, die der Nutzer aufgrund der DSGVO uns gegenüber hat, d.h. das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragung, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, Widerruf einer Einwilligung und Widerspruch. Diese Rechte stehen dem Betroffenen (unserem Nutzer) unter den Voraussetzungen der jeweiligen datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu.

    11.1 Auskunft, Art. 15 DSGVO

    Der Nutzer hat das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir über ihn betreffende personenbezogene Daten verarbeiten; ist dies der Fall, so hat er ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Informationen.

    11.2 Berichtigung, Art. 16 DSGVO

    Der Nutzer hat das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung ihn betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen, Art. 16 DSGVO.

    11.3 Löschen („Recht auf Vergessenwerden“), Art. 17 DSGVO

    Der Nutzer hat das Recht, von uns zu verlangen, dass ihn betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Dieses Recht kann eingeschränkt sein, wenn Relearnlabs gleichwohl aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungsfristen eine Löschung nicht vornehmen kann. In diesem Fall sperren wir die personenbezogenen Daten und informieren den Nutzer hierüber.

    11.4 Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO

    Der Nutzer hat das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn er Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch uns.

    11.5 Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO

    Der Nutzer hat das Recht, unter bestimmten Voraussetzungen ihn betreffende Daten, die er uns bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, zu übermitteln und – soweit technisch machbar – übermitteln zu lassen. Dieses Recht steht dem Nutzer nur dann zu, wenn wir personenbezogene Daten aufgrund seiner Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1a DSGVO verarbeiten oder ein automatisiertes Verfahren zur Verarbeitung nutzen.

    11.6 Beschwerde, Art. 77 DSGVO

    Der Nutzer hat unabhängig von anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn er der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten durch uns gegen die DSGVO verstößt. Der Nutzer kann dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat seines Aufenthaltsorts, seines Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen. Die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden in Deutschland finden Sie unter https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

    Adress- und Kontaktdaten der für Relearnlabs zuständigen Aufsichtsbehörde:

    Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

    Maja Smoltczyk
    Friedrichstr. 219
    10969 Berlin
    Tel.: +49 (0)30 13889-0
    Fax: +49 (0)30 2155050
    E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

    Wenn der Nutzer uns eine Datenschutz-Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1a DSGVO erteilt hat, hat er das Recht diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufes bleibt rechtmäßig.

    11.7 Widerruf (von Einwilligungen), Art. 7 Abs. 3 DSGVO

    Wenn der Nutzer uns eine Datenschutz-Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1a DSGVO erteilt hat, hat er das Recht diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufes bleibt rechtmäßig.

    11.8 Widerspruch, Art. 21 DSGVO

    Der Nutzer hat zudem das Recht, aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung ihn betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen, sofern wir die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit e. oder f DSGVO stützen. Wir verarbeiten diese Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten des Nutzers überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO). Werden personenbezogenen Daten von uns für Direktwerbung (z.B. mittels E-Mail) verwendet, so hat der Betroffene das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verwendung seiner Daten für diese Zwecke einzulegen.